Accessoire Case Cycling iPad Iphone MacBook Rucksack

booq Shock Pro: Ein Rucksack der Superlative

 

Vor einigen Monaten kam meine Frau auf die Idee, diverse Städte in Deutschland und Europa durch kleine Wochenendtrips näher kennenzulernen. Für mich eine fantastische Idee, denn an diesen Wochenenden ist mein Chance Motive einzufangen, die ich sonst nicht vor die Linse bekomme.

Also schaute ich mich nach einem passenden Rucksack für mein gesamtes Kamera-Equipment um. Ich benötigte Platz für meine Sony Alpha 7, die einen Hochformatauslöser montiert hat, ein weiteres Objektiv, Blitzgerät, zwei Stative, Speicherkarten sowie auch diverse Filter.

Durch mein jahrelanges Hobby hatte ich in diesem Bereich schon reichlich Erfahrung mit diversen Rucksäcken. Meistens waren diese nicht stabil genug, um meine Kamera zu schützen oder aber einfach nur zu klein.

Durch meine sehr positive Erfahrung mit booq schaute ich mich dort auf der Homepage um und erblickte den Shock Pro mit dem passendem CamShell. Das CamShell ist der Einsatz, der extra für die Kamera ausgelegt ist, um diese zu schützen.

Während unser Name keinen sinnvollen Ursprung hat, ist unsere Marke nicht ohne Bedeutung. Wir kreieren Taschen für kreative Pros, weil wir daran glauben, den kreativen Geist durch tolles Design inspirieren zu können. Deshalb ist für viele unserer Kunden, die die Sorgfalt, die wir bei jedem Detail eingehen, zu schätzen wissen, eine Booq-Tasche viel mehr als eine hochwertige Transportlösung. Es ist Teil einer designbewussten Lebensart.–booq

Der Shock Pro im Detail:


Der Rucksack ist aus Ballistic-Nylon gefertigt, wodurch das Material sehr robust und leicht steif ist. Dies ist der riesige Vorteil von booq gegenüber gewöhnlichen Taschen, die meistens durch zu dünnes Material zusammenfallen. Die Außenhülle ist wasserabweisend und auch der Reißverschluss beim Laptopfach hinten ist gummiert, um vor eindringendes Spritzwasser zu schützen.

Das Laptop-Fach fasst bis zu 16,4 Zoll große Notebooks, ist sehr gut gepolstert und mit einem weichen sowie kratzfreiem Material ausgefüttert. Zusätzlich hat der Shock Pro noch ein weiteres Fach direkt hinter dem Rückenpolster. Das Fach ist über einen seitlichen Reißverschluss zu erreichen. Dort ist nochmals Platz für ein iPad oder einfach nur einen Notizblock.

Weiter geht es mit dem Hauptfach. In diesem sind diverse kleine Fächer untergebracht, die auch zum Teil mit einem Reißverschluss verschlossen werden können. Zusätzlich bietet das Hauptfach noch Platz für ein Tablet und ein Smartphone. Seitlich gibt es noch Netzfächer, die ganz bequem Ladeequipment oder auch eine Mouse aufnehmen können.

Neben dem sehr geräumigen Hauptfach besitzt der Shock Pro noch ein sogenanntes Trockenfach.  Dieses wasserdichte Fach ist durch die Frontseite erreichbar und bietet Platz entweder für eine DSLR- oder Systemkamera-Ausrüstung oder aber auch für Sportbekleidung. Um einen optimalen Schutz für die Kameraausrüstung zu gewähren, lässt sich der extra hierfür entwickelte Einsatz CamShell verwenden, der durch seine Hautschaum-Konstruktion einen exzellenten Schutz bietet.

CamShell:


Das CamShell ist als separates Zubehör für den Shock Pro Rucksack erhältlich. Ich rate jedem, der seine Kamera optimal schützen möchte, sich genau dieses CamShell zuzulegen. Ich habe in meiner Laufbahn als Hobby-Fotograf noch nie ein stabileres Kamerafach gefunden. Das CamShell Kameragehäuse schützt eine DSLR oder spiegellose Systemkamera sowie Objektive vor Stößen und Kratzern sicher im Trockenfach des Rucksackbodens. Mit einem weichen Nylex-Innengewebe und den dicht gepolsterten, durch Klebebänder konfigurierbaren Trennfächern ist das CamShell optimal auf die Ausrüstung anpassbar.

Um das CamShell-Kameragehäuse im Shock Pro-Rucksack zu installieren, schiebt man einfach das CamShell durch das Hauptfach des Rucksacks und zieht den Reißverschluss der Trockenraumverkleidung um das Gehäuse zu.

Egal von welcher Seite man den Shock Pro betrachtet, man findet überall intelligente Fächer, wo man allerlei unterbringen kann.

Durch die sehr gute Rückenpolsterung ist der Tragekomfort auch bei komplett gefülltem Rucksack optimal. Für einen sehr guten Halt sorgt die verstellbare Schnalle, die den Shock Pro sehr gut am Körper hält.

Terralinq Lost-and-Found Service:


Genau wie alle anderen Rucksäcke die ich von booq besitze, ist auch der Shock Pro mit dem Terralinq Lost-and-Found Service ausgestattet. Jede Tasche ist mit einer Terralinq-Seriennummer versehen. Einmal registriert kann diese helfen, die Tasche im Verlustfall wiederzufinden.

Fazit:


Für mich hat booq mit dem Shock Pro die Messlatte für Rucksäcke, die auch eine Fotoausrüstung aufnehmen können, sehr hoch angesiedelt. Für mich ist es eine wahre Innovation, was ich auf meinem Rücken trage.

Wenn ich über die Jahre zurückblicke, was ich bis jetzt an Summen von Geld in diverse Kamera- Rucksäcke investiert habe und niemals die optimale Kombination finden konnte, ärgert es mich umso mehr, dass ich nicht eher bei booq vorbei geschaut zu haben.

Der Shock Pro ist ein wahres Raumwunder. Ich hatte bis jetzt schon sehr viele Chancen für einen ausgiebigen Test. Ob Hamburg, Berlin, Amsterdam, Wien oder Frankfurt. Der Shock Pro hat in jeder Situation mir sehr gute Dienste geleistet. Wenn ich an Hamburg zurückdenke, hat er 12 Stunden Dauerregen getrotzt. Das Material hält optimal Wasser ab. Die Kamera sowie alle anderen Sachen, die sich in meinem Shock Pro befunden haben, sind super trocken geblieben.

Ich bedanke mich bei booq für die Bereitstellung des Produktes für diesen Artikel.

Ehemann, Blogger, Gadgeteer, Geek, Hobby Fotograf, MacBook, iPhone, iPad User. Betreiber von fungadget.de und ehbrechtonline.de – sehr aktiv auf Twitter, Google+, Instagram und auf meinen Facebook Fanpages für beide Blogs.

0 Kommentare zu “booq Shock Pro: Ein Rucksack der Superlative

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.