neffos C5 Max: Ein Spitzen-Einsteiger-Smartphone

Bis vor kurzem war tp-link als Hersteller von Routern sowie Netzwerk-Zubehör ein Begriff für mich. Als ich aber entdeckte das TP-Link auch im Bereich der Smartphones aktiv ist, musste ich dieses Gerät unbedingt genauer anschauen. Kurze Zeit später flatterte ein neffos C5 Max in „Dark Grey“ ins Haus.

Beim Auspacken, strahlte mich die Verpackung des C5 Max in einem leuchtenden lila an. Im Inneren der Verpackung strahlt einem als erstes das C5 Max an. Unter diesem befindet sich die Kurz-Anleitung sowie das benötigte Ladegerät inklusive Kabel (Micro USB) und die Kopfhörer.


Design und Verarbeitung:

Auf den ersten Blick hat mich das C5 Max persönlich sehr angesprochen. Das Gehäuse besteht jedoch komplett aus Kunststoff, der Rahmen um das Display ist in Aluminium Optik ausgeführt, welches das C5 Max sehr aufwertet.

Unter der abnehmbaren Rückseite des C5 Max schlummern zwei SIM-Karten Schächte sowie ein Micro-SD Slot. Der Akku ist trotz abnehmbarer Rückseite nicht tauschbar, da dieser leider fest verbaut ist. Die Rückseite ist für meinen Geschmack etwas zu glatt gehalten, dadurch liegt das neffos C5 Max nicht sehr sicher in der Hand. Dafür ist das C5 Max sehr gut verarbeitet. Ein Biegen des C5 ist nicht möglich, es sitzt alles wie es sein muss.


Display:

Die Bildschärfe ist sehr gut, dank der Full HD Auflösung wirken Bilder, Apps sehr klar und detailreich. Die Helligkeit sowohl auch die Kontrastrate von 1600:1 sind für ein Smartphone in der Preisklasse bis 200 € exzellent. Geschützt wird das Display durch Corning Gorilla Glas.


Die Kamera:

Das C5 Max bietet eine 13 Megapixel-Hauptkamera an. Damit lassen sich sehr schöne, klare sowie auch in brillanten Farben Fotos schießen. Durch eine Blende von F2.0 Blende wird der Lichteinfall sehr groß, somit sind auch sehr gute Fotos in der Abenddämmerung möglich. Die eingebaute Frontkamera bietet mit 5 Megapixel sowie einem Weitwinkel optimale Verhältnisse für kurze Selfie- Aufnahmen.

Technische Daten der Kamera:

  • 13MP Hauptkamera
  • F2.0 Blende
  • Dual LED-Blitz
  • 5MP Frontkamera
  • 85° Weitwinkel

Was hat das neffos C5 Max unter der Haube und welche Software ist installiert:

Das neffos C5 Max wird von einem Octa-Core 64-Bit Prozessor angetrieben und ist mit 2GB RAM und 16GB Flash Speicher ausgestattet. Empfangstechnisch liegt das C5 Max im 4G/LTE Bereich. Das C5 Max arbeitet mit Android 5.1.

Technische Daten unter der Haube:

  • 8 Core
  • 64 Bit
  • 2GB RAM
  • 16GB Flash Speicher
  • 4G LTE

Der Akku:

Mit einer Kapazität von 3045 mAh hat der Akku genügend Power, um damit bequem über 2 Tage mit einer normalen Nutzung zu kommen. Genutzt habe ich das C5 Max parallel zu meinem iPhone. Am Tag war das C5 Max ca. 10 Stunden in Betrieb.


Abmessungen des Neffos C5 Max:

 


 

 

Fazit: In der Preisklasse bis 200 € hat mich das neffos C5 Max überzeugt!

Wir reden hier nicht über ein iPhone oder ein Samsung Smartphone. Das neffos C5 Max liegt in einem Preissegment bis 200 € und schlägt sich dort hervorragend. Es gibt nichts an der Verarbeitung auszusetzen, der Prozessor arbeitet sehr flüssig. Android 5.1 lässt sich sehr gut bedienen. Wer ein Smartphone im Einsteigersegement sucht, ist mit dem neffos C5 Max sehr gut bedient.

Ich bedanke mich bei tp-link für die Bereitstellung des Produktes für diesen Artikel.
Kategorien Accessoire

Ehemann, Blogger, Gadgeteer, Geek, Hobby Fotograf, MacBook, iPhone, iPad User. Betreiber von fungadget.de und ehbrechtonline.de - sehr aktiv auf Twitter, Google+, Instagram und auf meinen Facebook Fanpages für beide Blogs.

0 Kommentare zu “neffos C5 Max: Ein Spitzen-Einsteiger-Smartphone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.